?ber­sicht der durch die Uni­ver­si­t?t Pa­der­born be­reit­ge­stell­ten und frei­ge­ge­be­nen Soft­ware für On­line Prü­fun­gen (Stand 01.03.2024)

Digitale mündliche und praktische Prüfung:

Die Prüfung findet statt wie eine herk?mmliche mündliche Prüfung, allerdings per Videokonferenzsoftware. Die Universit?t Paderborn hat dazu mehrere m?gliche Konferenzsysteme im Einsatz. Im Vorfeld sollte die Technik bei allen Beteiligten getestet werden. Eine Anmeldung der Prüfung beim IMT  ist nicht notwendig.

Bitte verwenden 365足彩投注_365体育投注@ statt BBB in Zukunft Zoom X. BBB wird vom IMT noch bis zum 30.06.2024 betrieben und dann abgeschaltet.

BigBlueButton ist ein Open Source basiertes Konferenzsystem, das im Webbrowser genutzt werden kann. Mehrere BigBlueButton-Instanzen werden vom IMT auf Servern innerhalb der Universit?t Paderborn betrieben.

Für Prüfungen kann ein bbb Raum in PANDA  / KoMo oder direkt über https://bbb.uni-paderborn.de angelegt werden. Bei Fragen zu bbb hilft folgende Hilfeseite: https://hilfe.uni-paderborn.de/FAQ_zu_BigBlueButton

Beim Anlegen des Raumes ist darauf zu achten, dass die Einstellung: ?Freigabe durch Moderator bevor der Raum betreten werden kann“ ausgew?hlt wird.

Datenschutzerkl?rung BigBlueButton: https://imt.uni-paderborn.de/fileadmin/imt/datenschutz/BBB/Datenschutzerklaerung_BigBlueButton.pdf

Zoom ist eine Software für Videokonferenzen mit Chat und Content-Sharing und weiteren Funktionalit?ten. Die Universit?t Paderborn stellt ihren Angeh?rigen über Vertr?ge mit der Deutschen Telekom die Videokonferenzsoftware Zoom X als Campuslizenz zur Verfügung. Hersteller der Software ist die Zoom Video Communications, Inc. (USA). Die Zoom-Software wird von einem deutschen Unternehmen (Deutsche Telekom) betrieben, für das unmittelbar das europ?ische Datenschutzrecht gilt.

Prüfungen auf Zoom sind zul?ssig, sofern alle Prüfungsteilnehmenden mit der Nutzung von Zoom einverstanden sind (freiwillige Basis).

Beim Anlegen des Raumes ist darauf zu achten, dass ein Warteraum und die Ende-zu-Ende Verschlüsselung aktiviert werden – siehe https://hilfe.uni-paderborn.de/Zoom_-_Sicherheit_und_Datenschutz

Datenschutzhinweise zu Zoom: https://hilfe.uni-paderborn.de/Zoom_-_Allgemeine_Informationen#Nutzungsbedingungen_und_Datenschutzhinweise

Di­gi­ta­le schrift­li­che Prü­fung:

Die Universit?t Paderborn hat ein eigenes Prüfungsmoodle. Dieses ist ab dem 01.01.2024 verbindlich für alle digitalen schriftlichen Prüfungen zu nutzen. Der/ Die Prüfer*in legt fest, wie die Prüfung abgenommen wird.

  • Als Distanzprüfung zu Hause im Sinne einer klassischen eng zeitbegrenzten Klausur (ggf. mit Videokonferenzsystem als Online-Aufsicht)
  • Als Distanzprüfung zu Hause als Open Book Klausur
  • Als digitale Pr?senzprüfungen mit Hardware der Universit?t (in einem Poolraum)
  • Als digitale Pr?senzprüfung mit Hardware der Studierenden (Bring your own devices)

Eine umfangreiche Dokumentation zum digitalen Prüfen ist in unserem Wiki Confluence hinterlegt: go.upb.de/digitalesPrüfen Das Wiki ist nur über VPN, bzw. aus dem Uninetz heraus erreichbar.

Im Prüfungsmoodle k?nnen folgende Aktivit?ten für eine Prüfung genutzt werden:

Für die Aktivit?t Test k?nnen verschiedene Fragetypen genutzt werden, es ist m?glich für die Fragen Kategorien und Schlagworte zu hinterlegen, so dass auch zuf?llige Fragen aus einem Pool gezogen werden k?nnen und die Reihenfolge der Fragen variieren kann. Ein Gro?teil der Fragen wird automatisch durch das Lernmanagementsystem ausgewertet, so dass die Prüfer*innen diese Korrektur nur noch überprüfen müssen.
Detaillierte Anleitungen unter: #_-_Pruefungen_mit_Aktivitaet_Test

Die Aktivit?t Aufgabe eignet sich zur Abgabe von Dateien, die von den Prüfungsteilnehmern auch handschriftlich bearbeitet und im Anschluss hochgeladen werden oder l?ngerer Texte, die direkt eingegeben werden. Wir empfehlen für die Abgabe der eidesstattlichen Erkl?rung auch die Aktivit?t Aufgabe.

Detaillierte Anleitungen unter: https://hilfe.uni-paderborn.de/Digitale_Pruefungen_-_Pruefungen_mit_Aktivitaet_Aufgabe

Hausarbeiten, die einzelnd über das Semester bearbeitet werden, k?nnen weiterhin in der von der Lehrperson gewünschten Form (Papierform, per Mail oder per PANDA) abgegeben werden.

Wei­te­re re­le­van­te The­men

Für die Abnahme der Prüfung wird die Nutzung des Safe Exam Browser empfohlen. Der Safe Exam Browser verhindert die Nutzung von anderen als den vorgesehenen Anwendungen am Computer.

https://hilfe.uni-paderborn.de/Dozent:_Safe_Exam_Browser

Moodle kann durch weitere Softwareanwendungen erg?nzt werden, so sind bspw. kompetenzorientierte Prüfungen m?glich. So kann z.B. das L?sen von Aufgaben in einem Office-Programm ein Teil der Prüfung sein, dafür wird das jeweilige Programm (z.B. Excel) explizit in der Konfiguration des Safe Exam Browser für die jeweilige Prüfung freigeschaltet.

Alternativ k?nnen auch andere Softwareprodukte ohne Nutzung von PANDA (Moodle) wie bspw. Konstruktionswerkzeuge, Jupyter Notebooks, Geometrie-Programme, Statistik-Werkzeuge usw. genutzt werden.
Derartige Programme werden als m?gliche zugelassene Hilfsmittel betrachtet, über die der / die Prüfer*in entscheidet. Wichtig ist, dass für das verwendete Programm eine offizielle Lizenz vorliegt, daher bitte überprüfen, ob der Arbeitsbereich, die Studierenden, der Poolraum die notwendigen Lizenzen besitzt. Oder das Programm offen lizenziert ist, wie z.B. die Geometriesoftware Cinderella. Bei einigen ressourcenintensiven Anwendungen wie z.B. CAD muss auch gew?hrleistet sein, dass der zur Prüfung verwendetet Rechner leistungsstark genug ist.

Laut § 6 der Ordnung zur Regelung von Online-Prüfungen und der elektronischen Abgabe von Abschlussarbeiten in allen Studieng?ngen der Universit?t Paderborn sowie Studienarbeiten in den Masterstudieng?ngen Maschinenbau an der Universit?t Paderborn kann bei einer Distanzprüfung eine Aufsicht über ein Video-Audio-Konferenzsystem erfolgen. Dazu sind die oben genannten Systeme für mündliche Prüfungen geeignet und zugelassen.

Wie gut die Aufsicht von vielen Studierenden über kleine Bildschirmkacheln funktioniert, sollten die jeweiliger Prüfer*innen entscheiden.

Es sollte bei allen digitalen Prüfungen, die zu Hause abgelegt werden (Distanzprüfungen), davon ausgegangen werden, dass Hilfsmittel genutzt werden. Daher ist die Empfehlung derartige Prüfungen grunds?tzlich als Kofferklausur / Open Book Klausur zu konzeptionieren, in der beliebige Materialien wie Bücher und Aufzeichnungen verwendet werden dürfen. Die Entscheidung, ob sich die Klausur für ein Distanzformat eignet, liegt beim / bei der Lehrenden.

Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen zum Prü­fen in Di­gi­ta­len For­ma­ten

Prüfungschecklisten, um den ?berblick zu behalten

zu den Checklisten

Hilfe Wiki des IMT Thema digitales Prüfen

zum Hilfe Wiki

Beratung zu digitalem Lehren und Prüfen

Mehr erfahren

Kontaktieren 365足彩投注_365体育投注@ uns

Zur Mail

Prüfungsmoodle

zum Prüfungs- Moodle

Ordnung zur Regelung von Online-Prüfungen an der UPB

zur Verordnung

Hochschul-Digitalverordnung – HDVO des Landes NRW

zur Verordnung