365足彩投注_365体育投注

图片

Achtung:

365足彩投注_365体育投注@ haben Javascript deaktiviert!
365足彩投注_365体育投注@ haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript m?glich ist. Um s?mtliche Funktionalit?ten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren 365足彩投注_365体育投注@ bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Universit?t Paderborn, Besim Mazhiqi Bildinformationen anzeigen
Foto: Universit?t Paderborn, Besim Mazhiqi Bildinformationen anzeigen
Foto: Universit?t Paderborn, Besim Mazhiqi Bildinformationen anzeigen
Foto: Universit?t Paderborn, Besim Mazhiqi Bildinformationen anzeigen
Foto: Universit?t Paderborn, Bamned Sanitther Bildinformationen anzeigen

Foto: Universit?t Paderborn, Besim Mazhiqi

Foto: Universit?t Paderborn, Besim Mazhiqi

Foto: Universit?t Paderborn, Besim Mazhiqi

Foto: Universit?t Paderborn, Besim Mazhiqi

Foto: Universit?t Paderborn, Bamned Sanitther

Forschungsdaten an der Universit?t Paderborn

Der verantwortungsvolle Umgang mit Forschungsdaten (Forschungsprim?rdaten) ist Teil der guten wissenschaftlichen Praxis und für die Nachvollziehbarkeit der Forschung, den wissenschaftlichen Fortschritt und die Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnis unerl?sslich.

Forschungsdaten fallen dabei zu unterschiedlichen Momenten des Forschungsprozesses (siehe Lebenszyklus von Forschungsdaten) an und k?nnen unterschiedlicher Natur sein. Neben Texten, Grafiken, Audiodateien, Videodateien und Datenbanken k?nnen z. B. auch Algorithmen sowie Software zur Aufbereitung, Auswertung oder Darstellung von Forschungsergebnissen zu den Forschungsdaten geh?ren.

Die Universit?t Paderborn misst Forschungsdaten als Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnis eine hohe Bedeutung zu. Die Informationen auf diesen Webseiten erg?nzen die – noch unver?ffentlichte – Leitlinie zum Umgang mit Forschungsdaten an der Universit?t Paderborn und geben praktische Hinweise zu ihrer Umsetzung.

Das Pr?sidium der Universit?t hat Herrn Daniel R?wenstrunk als Beauftragten für Forschungsdatenmanagement an der Universit?t Paderborn ernannt.

Die Universit?t der Informationsgesellschaft